Ich arbeite selbst im Bereich der Energiearbeit und gönne mir immer wieder Goodies für mich selbst, also Arbeit an mir mit jemand anderem. Ich bin es gewohnt, mir Zeit mit mir gönnen. Dies ist für mich zur Normalität geworden wie Zähne putzen. 

Silvia Klement ist für mich eine Kollegin, der ich mein ganzes Vertrauen entgegenbringe. Ich würde sagen, wir lieben uns, und daher war es für mich klar: Wenn Silvia ein Angebot bringt, bin ich dabei. Ich bin sehr wählerisch mit einem Coaching für mich selbst, da ich so achtsam behandelt werden möchte, wie ich es meinen Klienten gegenüber bin.

Juhu, Silvia ist mit einem Online-Kurs an den Start gegangen und ich gleich dabei. Was soll ich euch sagen? Grandios. Er ist grandios. Nicht nur, dass ich von zu Hause aus arbeiten kann. Er bringt mich trotz meiner Erfahrungen große Schritte voran. Auch für uns Therapeuten und Coaches ist es Seelenbalsam, sich auch selbst sozusagen auf die Couch zu legen.

Trotz der straffen Aufgaben der Aufgestiegenen Meister, natürlich immer in tiefer Liebe zu uns, bin ich förmlich süchtig danach geworden, mir meinen Raum zu geben, um mit mir zu arbeiten. Ich bin erfüllt mit Glücksgefühlen, Motivation und neuen Impulsen. Ich weiß, wer ich bin. Die Möglichkeit für sich zu sein und trotzdem in einer Gruppendynamik ist eine wunderbare Erfahrung. ICH SEHE MICH, und dafür bin ich dir, liebe Silvia, und den Meistern, unendlich dankbar.


Johanna

Während des Kurses:

Ich fühle mich durch den Kurs wirklich wohl und entspannt und frei und leicht!!! Ich habe auch die Ursache meiner Schmerzen entdeckt und beheben können.Alles löst sich in Wohlgefallen auf. 

Nach dem Kurs:

Liebe Silvia, ich muss dir heute sagen, dass mir der Glitzerkurs wirklich-wirklich viel gebracht hat!!! Ich bin frei und glücklich und alles, aber auch wirklich alles, gelingt mir!! Es ist unglaublich! Vielen herzlichen Dank und dir alles Liebe!

 


Andrea

Feedback zum Glitzerkurs:

Ich beginne stets intensiver zu realisieren, welch wunderbare Fortschritte ich in dieser vergleichsweise doch kurzen Zeit gemacht habe/mache ... für mich war der Übergang von 2016 ins Jahr 2017 ein Quantensprung, welcher sich über die Entscheidung zu leben und zu sterben oder in Verharrung in Starrheit/ im Schein zu sein, definierte. Ich habe in letzter Zeit viel über die Begrifflichkeit des Sterbens in ihrer geistigen Form nachgedacht – als ich durch meinen Widerstand hindurchging, stellte sich in mir der Gedanke ein, dass meine Entscheidung jene war zu leben und nicht jene zu sterben – doch ich erkannte, dass ich mich nicht gegen ein Sterben entschlossen habe, jedoch gegen den Zustand des Todes! Tot zu SEIN beschreibt für mich einen Seinszustand der Verweilung/Verweigerung in Dunkelheit – wohingegen in der Benennung des Sterbens ins sich bereits eine sich bewegende Tat innewohnt – also eine BEWEGUNG – auf welche wiederum ein daran anschließender Akt folgt. Ein Zyklus welcher sein Spiel durch Wandlung kürt und uns in Gebaren der Schöpfung Krone gewahr werden lässt unseren Tanz zu gehen – unsere eigen Schwingung über unsere Persönlichkeit im großen Ganzen fließen und schöpfen zu lassen – im Fluss zu sein – jedwede Erfahrung, jedwedes Gefühl in ihrer Buntheit wahrzunehmen – die Mannigfaltigkeit zu erkennen und genießen zu lernen, die Erhabenheit der Fortuna ihres Gewandes zu entkleiden und für sich anzunehmen - als der Meisterschaft Kunst einzig nun mehr die Ewigkeit zu finden. Mich selbst zu leben, mich selbst zu sterben – in jedem Moment einzig meiner Wahrheit zu folgen und mich somit in fortwährendem Zustand von Freiheit selbst zu erfahren – dies ist die Essenz, welche mich der Kurs in Glitzern in einer agierenden Fassbarkeit lehrt.

 

Feedback zur Silvia:

Ich nehme das Leben als eine Bühne wahr, auf welcher das Drama regiert – unsere Aufgabe ist einzig unser ureigenes Spiel in tiefster Innigkeit und Liebe zum Drama auf der Bühne namens Leben zur Schau zu tragen – unsere Rolle wahrzunehmen und sie zu leben. Es war dein Licht, welches mir den Weg in die Freiheit, in die Wahrnehmung meiner Rolle erleuchtete. Es ist dein Tiefgang und deine Authentizität im Menschsein, welche mich an den Glauben zu mir selbst erinnern. Ich danke dir für deine Furchtsamkeit, in der du dich selbst erhebst und für deine Furchtlosigkeit, in der du mir beistehst, mich selbst zu erheben – von Seele zu Seele!


Bettina

Mir geht's gut. Komm durch den Kurs immer schneller wieder zurück in "meine Mitte" und bleib bei allen Themen "einfach" dran, wie auch immer es sich zeigt – mit Freude und Leichtigkeit, weil ich mir wichtig bin, und darum bin ich hier auf dieser Welt!!!!

Du bemerkst also, dass sich vieles bei mir tut und ich dran bleib, bis ich durch bin und meine Freiheit spüre und lebe. Dein Kurs dazu gibt mir die Möglichkeit und die konkrete Umsetzung dazu, dies für möglich zu halten und zu schaffen. Ich spür, dass es so ist, auch wenn ich mich immer wieder in NOCH ALTEN MUSTERN sehe, die ich Schritt für Schritt mit deiner liebevollen Unterstützung und die der Meister berichtigen und neu leben darf, es mir zugestehe und wert bin, endlich ICH sein zu dürfen. Danke euch allen dafür, in tiefer Liebe und Verbundenheit.


Petra

Zuerst herzlichen Dank, dass Du dieses Seminar ins Leben gerufen hast – es ist echt spitze und ich fühle mich von Dir super betreut.

Mir geht es super gut mit den Inhalten, und mir taugt es voll. Ich arbeite jeden Tag im Zug in der Früh und manchmal auch beim Heimfahren an der Verinnerlichung meiner Glaubenssätze – dies tut mir sehr gut, denn ab und zu kommen mir einzelne Gedanken oder ich bekomme auf einmal eine andere Sicht der Dinge und kann Ängste oder alte Muster ziehen lassen. Es löst sich alles auf. Ich habe somit schon Einiges klären können, und von Modul zu Modul ist es einfacher für mich, da ich mehr Werkzeuge zur Verfügung habe. 

Ich glaube halt, es ist sehr wichtig, zu 100% etwas ändern oder an sich arbeiten zu wollen, ansonsten geht nicht viel. Das Seminar ist auch sehr zeitintensiv, wenn man wirklich jeden Tag meditiert und die Übungen macht usw. Die wöchentlichen Einheiten sind dann auch sehr knackig. Ich war bis jetzt schon mal froh, wenn ein Wochenende nichts war, da ich die Übungen tiefer sinken habe lassen können, und ich hatte dadurch tolle Erkenntnisse. Generell passt die wöchentliche Einheit für mich, da ich sehr schnell im Umsetzen bin und mir gut in meinen Alltag Prioritäten setzen kann.


Gudrun

Ich finde den Kurs sehr gut so, und das Gruppensetting passt wunderbar. Ich finde unseren Kurs ganz toll strukturiert, und es ist super, dass wir sofort nach der Einheit die Dateien bekommen. Ich speichere alles ab und werde wahrscheinlich nach Abschluss weitere Schleifen ziehen. Es ist alles präzise am Punkt, deshalb ist es auch so intensiv, und das ist gut so! 


Werde Teil der Community!


© Texte, Fotos, Malen-Pics und Musik: Silvia Klement, Wien.