Nr. 1/2018 – ES IST ZEIT FÜR LIEBE

Geliebte Wesen,

Ihr lebt in einer sehr turbulenten Zeit, in einer Zeit, wo es wichtiger denn je ist, das Licht in euch selbst zu stärken. Warum das so ist, erklären wir euch in diesem Blog-Artikel, und zwar so kurz und bündig wie nur möglich.

Was bedeutet es, das Licht in mir zu stärken?

Es bedeutet, dass du mit deinem wahren, dir innewohnenden Wesen Kontakt aufnimmst und beginnst, aus diesem inneren Wissen, aus dieser inneren Weisheit, aus dieser inneren Gewissheit und aus diesem Portal der Liebe heraus zu leben. 

Wieso ist das wichtig?

Es gibt nur eine Wahrheit. In eurer 3-Dimensionalität habt Ihr euch viele Unwahrheiten erzeugt, die Ihr als Wahrheit fehlinterpretiert. Das sorgt für Kummer, Leid, Schmerz, Krieg, Krankheit, Verwüstung, Umweltverschmutzung, Abspaltung, Abnabelung, Einsamkeit, Verzweiflung, Mord, Selbstmord, Gewalt… und so weiter und so fort.

In einem Wort ausgedrückt erzeugt es Wahnsinn. Fehlgeleitete Gedanken erzeugen eine wahnsinnige Welt. Die Rückkehr zur Liebe erfolgt durch jeden einzelnen von euch. Ihr alle seid also das Portal zurück in die Liebe. Und diese Information soll euch Hoffnung geben, denn es bedeutet, dass Ihr alle, jeder einzelne von euch, die Macht und Kraft und Möglichkeit besitzt, eine Umkehr einzuleiten, und zwar jetzt in diesem Augenblick. Die Entscheidung obliegt jedem einzelnen: Licht oder Schatten. Liebe oder Angst. Wahrheit oder Illusion. Ihr könnt nur einem Meister dienen. Und während die Schattenwelt viele Szenarien hervorgebracht habt, gibt es dennoch nur eine Wahrheit, und diese lautet LIEBE. 

Das klingt ja schön und gut, aber ich weiß nicht, wie bzw. wo ich anfangen kann! 

Du fängst bei dir an. Heute. Hier. Jetzt. In diesem Augenblick. Das bedeutet:

  • Du beginnst dich wichtig zu nehmen (deine Wünsche, Impulse, Gefühle, Bedürfnisse).
  • Du hörst auf, dich selbst und andere zu verurteilen.
  • Du hältst jeden Tag für 5 Minuten inne und spürst in dein Herz.
  • Du richtest dich auf die Liebe in dir aus.
  • Du beginnst, dir und anderen und deiner Umwelt mit Respekt zu begegnen.
  • Du zügelst deinen Konsumwahn. Stattdessen fragst du dich: Was möchte/brauche ich wirklich?
  • Du gewöhnst dir eine positive Sprache an.
  • Du kultivierst eine Dankbarkeitspraxis und anerkennst, was alles da ist anstelle dich ständig darüber zu beklagen, was fehlt.
  • Du beginnst, aktiv Dinge zu verändern, die dich stören.
  • Du beginnst, dich als Teil eines großen Ganzen zu erfahren.
  • Dich wichtig zu nehmen bedeutet auch andere wichtig zu nehmen. Ihr seid alle miteinander verbunden. Ihr alle entspringt einem einzigen Gedanken. Trennung ist eine Illusion eurer 3-dimensionalen Welt.
  • Du beginnst, mit anderen zu teilen.
  • Du beginnst, Verantwortung für dein Leben zu übernehmen. Nichts kann sich auf deiner Lebensbühne vollziehen, was nicht von dir – bewusst oder unbewusst – verursacht wurde. Dein Leben ist die Wirkung einer Ursache, die du selbst gesetzt hast. Dies gilt es anzuerkennen. Sonst ist Veränderung nicht möglich.
  • Und du beginnst damit, Achtsamkeit zu praktizieren – dir und anderen gegenüber. Das erfordert ein immer häufigeres Zurückkehren in den Augenblick, ins Hier und Jetzt. Das erfordert gedankliche Disziplin, Gedankenkontrolle im positiven Sinne. Und das ist das Ziel einer jeden Geistesschulung. Mind over Matter. Ich begreife mich als geistiges und schöpferisches Wesen. Ich lebe bewusst aus meinen freien Willen heraus in Anbindung an mein wahres, authentisches Selbst, das weder Mangel, Krankheit, Leid oder Zerstörung kennt. 

Das war jetzt ein kurzer Exkurs, um in dir etwas anzustimmen. Der Paradigmenwechsel, er vollzieht sich nicht ohne dein aktives Zutun. Er benötigt dein Investment, vor allem in Form von Bereitschaft und Zeit.

Wir, die Geistige Welt, beobachten die Menschen. Ihr alle sagt, Ihr hättet zu wenig Zeit. Wenn Ihr doch nur erkennen könntet, wie fehlgeleitet dieser Gedanke ist. Denn Zeit… würdet Ihr aus der Anbindung eures wahren Selbst heraus leben, so würde sich euer Leben auf einen Schlag ändern. Es würden viele nichtige Tätigkeiten und Gedanken wegfallen. Ihr würdet die Würde von echtem, zielgerichtetem Tun erfahren. Und dieses Ziel, es liegt jenseits eurer begrenzten Gedanken. Ihr würdet in Übereinstimmung mit eurer Seelenaufgabe leben und in einen Zustand von Flow kommen. Aber dazu ist es nötig, das alte fehlgeleitete Paradigma zu verlassen. Wie viel Schmerz und Leid und Kummer wollt Ihr noch erfahren, bis Ihr erkennt, dass euer Plan nicht aufgehen kann und wird? Ihr könnt nur einem Meister dienen, nämlich der Liebe. Illusion erzeugt Illusion. Konflikt erzeugt Konflikt. Liebe erzeugt Liebe.

 

Mit diesen Worten treten wir aus dem Kanal zurück. 

© und Channel: Silvia Klement


Danke, dass du den Artikel zu Ende gelesen hast. Ich freue mich sehr von dir in den Kommentaren zu lesen, was es in dir angestimmt hat. Namasté, Silvia Klement


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Lucia Amon (Montag, 23 April 2018 18:33)

    Liebste Silvia!
    Danke für die kompakte Zusammenfassung! Das wird wieder mal aufgehängt, um es täglich zu lesen und daran erinnert zu werden ... und es zu verinnerlichen und umzusetzen ... jeden Tag ein bisschen mehr ... als Beitrag zu unserem gemeinsamen Paradies!
    Namaste

  • #2

    Silvia (Montag, 23 April 2018 19:08)

    Sehr gerne, liebe Lucia!