Channeling Lady Morgana, 1. Juli 2017

Foto Credit © Andre Simoes, Deviant Art
Foto Credit © Andre Simoes, Deviant Art

 

Im Zuge des Gruppen-Channelings am 1.7.17 fragte eine Teilnehmerin, wofür Lady Morgana (Morgan le Fay) steht. Daraufhin richtete sie sich mit folgender kraftvollen Botschaft an uns Frauen:

 

Geliebte Schwestern, Ihr wunderschönen Frauen!

Segen seid Ihr, gesegnet seid Ihr, Segen seid Ihr für diese Welt.

 

Aus der Ebene, aus der Verbindung der Schwesternschaft, so sage ich euch: Ich stehe sehr stark für die weibliche Energie. In eurer Kultur würdet Ihr vielleicht sagen, ich stehe für die Emanzipation ein, aber so würde ich das jetzt nicht so formulieren. Es geht um die gelebte weibliche Kraft. Es geht um die gelebte weibliche Seele. Es geht schon um Gleichberechtigung, sozusagen das Licht, das in der Frau schlummert, die Weisheit, die Liebe, die Klarheit, all das, was das Frausein ausmacht, die Empathie, auch die Magie, das Wissen um die Natur, das Wissen um die Rhythmen.

 

So sind die Frauen so empfängliche, so feinsinnige, hellfühlende, hellwissende Wesen. Und wir (Frauen) haben so viel im Schatten von unseren männlichen Mitmenschen, Mitbürgern, vollzogen. So wurde uns so lange verwehrt, unser Licht als Frau zu zeigen, unsere Macht als Frau zu leben. So wurden wir über Jahrtausende gezwungen, unser Licht, unsere Macht hinter den Männern zu verstecken, denn es wurde uns nicht zugebilligt. Es wurde missbilligt, wenn wir Frauen unsere Macht, unser Wissen, unsere Weisheit nach außen getragen haben. So sind wir unzählige Tode am Scheiterhaufen gestorben. Wir wurden vergewaltigt. Wir wurden erniedrigt. Wir wurden versklavt. Wir wurden klein gehalten.

 

So habe ich die Erfahrung gemacht: ich war eine Hohepriesterin eines hohen Grades, aber mir wurde diese Macht und Größe nicht zugebilligt. Und deshalb habe ich mich erhoben. Ich habe mit allen Mitteln gekämpft. Ich habe um mein Recht, mein Ansehen, meine Berechtigung gekämpft. So war ich mit Sicherheit eine Kämpferin für das weibliche Prinzip, denn ich empfand es als unrecht, ich empfand es als ungerecht, dass der männliche Nachkomme all die Privilegien, all die Lorbeeren ernten darf, obwohl im Schatten immer eine Frau stand, nicht nur in Form einer Schwester, in Form einer Geliebten, in Form einer Ehefrau – in vielen, vielen Formen standen sie in zweiter Reihe. Und die Frauen verdienen in die erste Reihe zu kommen. Und so freue ich mich für euch, für uns alle, dass jetzt eine Zeit herangebrochen ist, wo es nicht mehr notwendig ist, dass sich Frauen hinter den Männern verstecken und durch und über ihre Männer ihr Licht, ihre Weisheit, ihre Größe in die Welt bringen.

 

So missversteht mich hier bitte nicht. So ist es natürlich völlig in Ordnung, eurem Geliebten, eurem Mann, eurem Partner, euren Kindern zur Seite zu stehen, sie zu unterstützen, sie mitzutragen, sie zu begleiten, aber nicht auf Kosten eurer eigenen Weisheit, eurer eigenen Schönheit, eurer eigenen Größe, eurer eigenen Einzigartigkeit, all dessen, was Ihr seid. Denn Ihr Frauen, wir Frauen, wir sind so sagenhaft wundervolle Wesen. Es ist sozusagen die kollektive weibliche Seele, die die Liebesfähigkeit aufbringt, diesen Planeten in das nächste Zeitalter zu bringen, in das Zeitalter der Liebe, in das Zeitalter des Christusbewusstseins. So ist das nicht an eine Religion gebunden, sondern mit Christusbewusstsein ist gemeint die Religion der Liebe, die Religion der Naturgesetze, die Religion des Universums, das Liebe ist.

 

Ihr Frauen, Ihr alle, die Ihr jetzt in einem weiblichen Körper seid, so bitte ich euch:

 

Hört auf, euch klein zu machen.

Hört auf, euch in die zweite Reihe zu stellen.

Hört auf, alle anderen Bedürfnisse wichtiger zu nehmen als eure eigenen.

Hört auf, euch im Lichte eurer Männer zu verstecken.

Hört auf, euch als weniger wichtig zu fühlen.

Hört auf zu glauben, dass eine Frau weniger Wert sei als ein Mann.

Die Seele an sich ist geschlechtslos. Es gibt hier kein besser, kein schlechter. So ist das ein Missverständnis.

 

Und viele Frauen, so sage ich euch, ich habe sie selbst sterben gesehen. Ich habe ihre Schreie gehört. Ich habe ihre klaffenden Wunden verarztet. Ich habe das alles miterlebt, die qualvollen Tode von unzähligen Frauen, die ihr Leben geopfert haben, um ein Stückchen mitzuarbeiten, damit Ihr an den Punkt kommt, an dem Ihr heute seid.

 

Und dieses Privileg Frau zu sein, dieses Privileg eure Macht, eure Größe zu leben, in diese Welt zu bringen, geht nicht achtlos damit um. Denn viele, viele, viele, viele Urahnen, Urmütter, Urgroßmütter, Urururgroßmütter, Generationen an Frauen haben geblutet, sind qualvolle Tode gestorben, haben Leben in Armut, in Selbstverleugnung, in Pein, in Qual vollbracht, um die Wege zu bereiten für euch heute hier-jetzt.

 

Und so lade ich euch alle ein:

 

Hört auf euch klein zu machen. Sagt ja zu eurem Licht. Sagt ja zu eurem weiblichen Licht. Umarmt euer Frausein. Umarmt eure Weisheit. Denn es ist die weibliche Weisheit, die Intuition, das Wissen um die Natur, das Wissen um die Naturgesetze und die verbindende fürsorgliche Liebe, die diesen Planeten in die nächste Ebene katapultieren kann. Es sind nicht die verstandesmäßigen Paradigmen, die diesen Paradigmenwechsel vollziehen können. Hier findet die Veränderung nicht statt.

 

Ihr habt euch jetzt mindestens 2000 Jahre lang hier hineinbewegt, hier alles mit eurem Intellekt, mit eurer Wissenschaft zu erklären. Und so weiß ich, all das hatte Gültigkeit und Richtigkeit, aber es hat euch nicht in die Freiheit geführt. Es hat euch nicht in die Liebe geführt. Das heißt, euer Weg ist noch nicht zu Ende. Und so geht es jetzt darum, euch wieder zu distanzieren.

 

So habt Ihr genug Möglichkeiten, über euren Verstand, über die Wissenschaft zu begreifen und hier zu einem Verständnis zu kommen, um euren Verstand zu sättigen, um euren Verstand zu füttern. Aber es ist jetzt Handlungsbedarf.

 

Wenn ich euch heute zu etwas aufrufen kann, dann ist es Handlungsbedarf.

 

Hört auf, zu meinen, Ihr wisst nicht genug.

Hört auf, so zu tun, als wärt Ihr noch nicht bereit.

Denn Ihr werdet niemals bereit sein.

Ein Leben, es vergeht so schnell wie ein Wimpernschlag.

Worauf wartet Ihr?

Ihr werdet niemals bereit sein.

Und gleichzeitig seid Ihr bereit mit jedem Atemzug, den Ihr atmet, mit jedem Gedanken, den Ihr denkt.

Wartet nicht! Geht jetzt! Fangt sofort damit an!

Denn die Reise, sie tut sich auf, indem Ihr geht.

Die Entwicklung geht Hand in Hand mit eurem mutigen Handeln, mit eurem Voranschreiten.

Hört auf zu warten!

Hört auf zu sitzen!

Hört auf zu zweifeln!

Hört auf, euch klein zu machen!

Hört auf, euch in Frage zu stellen!

 

Es ist wirklich etwas, das euch klein macht, das euch engmacht, das euch in der Beschränkung hält, und das euch genau davon trennt, wonach Ihr euch alle im Herzen sehnt. Denn Ihr alle tragt in eurem Herzen die Sehnsucht nach Liebe, zu lieben und geliebt zu werden, als die gesehen zu werden, die Ihr seid, nichts mehr, keinen Aspekt von euch mehr unterdrücken zu müssen, sozusagen freier Handlungsraum.

 

Kein Mann darf sich mehr an euch vergehen, in welcher Form auch immer. Denn es gibt auch Missbrauch jenseits der Körperlichkeit. Es gibt Missbrauch auf so vielen Ebenen. Sei es jetzt ein Missbrauch, dass eure Männer einfach mehr verdienen können als Ihr selbst, der Missbrauch, dass eine Frau sich einem Mann sexuell fügen muss, es gibt so viel Missbrauch. Und ich sage euch: die Zeit ist ein für alle Mal vorbei.

 

Erhebt euch aus diesem Kleinmut! Erhebt euch aus diesen Ketten, aus diesen Fesseln der Vergangenheit, es ist wirklich-wirklich Zeit, dass Ihr den Mut habt, und ich verwende jetzt bewusst den Ausdruck „Werdet Kriegerinnen des Lichts“. Und mit „Kriegerinnen“ meine ich: Geht in diese mutige Handlung und setzt euch ein für eure Freiheit. Es ist ein Privileg, für das viele Frauen vor euch qualvolle Tode gestorben sind. Und es bricht mir das Herz, wenn ich sehe, dass Frauen so leichtfertig mit diesem Privileg umgehen und noch immer nicht erkennen, ihre Größe, ihre Schönheit, ihre Macht, ihre Vollkommenheit und vor allem ihre Aufgabe, nämlich als Teil der kollektiven Seele sich zu erheben, in ihre Kraft zu gehen, in ihre Liebe zu gehen, in die Liebe zu sich selbst, und anzuerkennen, was es bedeutet Frau sein.

 

Was meine ich damit?

 

Frau sein bedeutet eure Gefühle anzuerkennen, euch nicht für eure Gefühle zu schämen. Eure Gefühle sind eines der größten Privilegien, diese Fähigkeit der Empathie des euch in etwas hinein Fühlens. Hört auf, den Verstand als eure Obrigkeit, als eure Gottheit zu erwählen. Es ist genau umgekehrt.

 

Ihr als Frauen, Ihr seid die neuen Leaderinnen, die Anführerinnen der neuen Zeit. Denn es wird genau dieses Mitgefühl gebraucht, diese Fürsorge gebraucht, die Empathie gebraucht, die Harmonie gebraucht, um das neue Miteinander hier auf dieser Erde zu installieren, von dem Ihr alle träumt, von dem Ihr meint, "es wäre nicht möglich, es ist eine Vision, ein Märchen, aber es ist nicht umsetzbar". Und so sage ich euch: Ihr seid bereits mittendrinnen, diesen Wandel zu vollziehen. Und so schließe ich hier jetzt mein Plädoyer an euch ab, indem ich euch frage:

 

WORAUF WARTET IHR?

 

Erhebt euch aus dem Schatten des Patriarchats und bringt diese Welt auf jene Ebene, auf die sie hingehört – Mitgefühl, Gefühl, Liebe, Miteinander, Teilen, Geben-Nehmen im Einklang, Fürsorge, Schwesternschaft. Ehre die Frau in dir. Und ehrt die Frau in allen anderen Frauen. Denn diese Frau, sie ist weise. Ehrt die Weisheit in allen Frauen. Ehrt die Fruchtbarkeit in allen Frauen. Ehrt dieses tiefe Wissen, diese tiefe Naturverbundenheit in allen Frauen. Und diese Natur, sie lebt in und durch euch. Ihr wisst. All dieses Wissen ist in euch. Hört auf, euch als ein getrenntes Etwas zu erfahren, denn Ihr seid Teil von allem.

 

Mit diesen Worten trete ich aus dem Kanal zurück.  

 

 

 © Channel: Silvia Klement

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Johanna (Montag, 03 Juli 2017 23:21)

    Ja, das gibt Kraft und ich fühle es schon lange, dass die Welt viel besser sein könnte wenn mehr Frauen die Geschicke lenken würden. Sie haben einfach mehr Empathie und Größe!!! Danke für dieses channeling Lady Morgana!!! �� danke Silvia!!!

  • #2

    Silvia Klement (Dienstag, 04 Juli 2017 09:29)

    Danke Dir, liebe Johanna! <3

    Ich glaube letztendlich, dass es beide Geschlechter angeht. Es geht um die Balance männlich-weiblich in uns: Wir Frauen sind aufgefordert, aus dem Schatten herauszutreten und den Mut zu entwickeln, in unsere Kraft zu gehen und uns nach außen hin in unserer Ganzheit zu zeigen. Und vielleicht wird es dann auch für die Männer leichter, den Mut aufzubringen, ihre Gefühle zu zeigen und die Prägung, was einen "echten Kerl" ausmacht, loszulassen.

    Natürlich sind Verallgemeinerungen knifflig. Es können hier "nur" die Muster bzw. Schablonen aufgezeigt werden, und jeder entscheidet dann für sich, wo er steht und wo er einsteigen kann und möchte.

    Es wartet eine ganz neue Beziehungsqualität auf uns alle. Manche sind sogar schon mitten-drinnen. Und die Transformation beginnt bei jedem einzelnen von uns. Diese schöne Erfahrung wünsch ich uns allen.

  • #3

    Barbara (Donnerstag, 06 Juli 2017 11:33)

    Beim lesen dieser Worte sind mir die Tränen aus Schmerz, Freude und Erleichterung geflossen. ich spürte wie viele Tode ich bereits gestorben bin, als Frau, als Kämpferin, als Weise, als Heilerin.
    Ich bin unendlich dankbar für diese Botschaft, denn sie befreit meinen Geist. Noch mehr Bewusstheit zieht in mir ein.
    Ich liebe es Frau zu sein, ich liebe es zu nähren und genährt zu werden.
    Ich liebe die Sanftheit, die Weichheit, sich fallen lassen zu können, in das Vertrauen der Göttlichkeit und der bedingungslosen Liebe des Seins.
    Danke für dein Sein, danke für dein Wirken