Nr. 5/2017: Über das Wesen von STILLE.

In diesem Blog-Artikel sprechen die Aufgestiegenen Meister zu uns über die Wichtigkeit von Stille.

 

Geliebtes Wesen,

so haben wir in unserer letzten Impuls E-Mail angedeutet, dass wir zu dir über die Wichtigkeit von Stille sprechen werden. Und heute halten wir unser Versprechen ein. 


  

STILLE ist der Raum, in dem du dem GOTT in dir selbst begegnest.

Stille ist also ein heiliger Ort.

Und wenn wir hier von Gott sprechen, sprechen wir nicht von Religion.

Wir sprechen von deinem göttlichen Ursprung, von deiner heiligen Essenz,

von deinem wahren und reinen und vom Ego unantastbaren Kern.

Und dieser Teil ist in allen von euch. 

Er ist ein Geschenk des Schöpfers an euch.

Nichts und niemand kann diesem Teil in euch etwas anhaben.

Nichts und niemand kann diesen Teil in euch verletzen oder beschmutzen. 

Das heißt, wann immer Ihr Schmerz empfindet, empfindet Ihr ihn auf der Ebene des Egos.

Heilung bedeutet also, die Ebene zu wechseln – vom Ego zurück in die Liebe.

Und genau darum geht es bei der menschlichen Erfahrung – zurück zur Liebe zu erwachen.

 

Die Stille ist ein Ort, in dem du dem Schöpfer in dir begegnen kannst. 

Es braucht Übung, in diese Stille zu kommen. 

Es braucht Praxis und Erfahrung. Deshalb ist Meditation wichtig. 

Es gibt viele vorbereitende Übungen, um in diese Stille zu kommen.

Eine davon ist es, jeden Tag eure Gedanken aufzuschreiben, damit Ihr den Kopf frei bekommt. 

Eine weitere Möglichkeit ist die Gehmeditation oder das Wandern in der Natur.

Auch hier klärt sich euer Mentalfeld. 

 

Warum also ist es wichtig, dem Schöpfer in dir zu begegnen?

 

Diese Instanz in dir ist allwissend. Sie wurzelt in der allumfassenden Liebe. Sie ist reine Essenz. Und diese Essenz beinhaltet 100%iges Vertrauen ins Wissen um eure Schöpferkraft, eure Größe, eure Potenziale, euer wahres Sein bzw. euer wahres Selbst. Daran sind jene Attribute gebunden, die euch daran erinnern, dass das Universum ein Universum der Fülle, der Freude und des kreativen Ausdrucks ist. Das heißt über die Anbindung an diesen Teil könnt Ihr von eurer illusionären Wahrnehmung der Welt oder Realität in die wahre Schau der Welt gelangen. Ihr könnt die Ebenen berichtigen und euch in den Fluss der schöpferisch kreativen, freudvollen Energie des Kosmos stellen. 

 

Nun gut. So wissen wir, dass das jetzt für viele noch schwer zu begreifen ist. 

So werdet Ihr vielleicht sagen: Wovon sprecht Ihr hier? Ich kann damit nichts anfangen!

 

Das ist nur allzu natürlich. Es zeigt dir, dass du dich noch zu sehr mit deiner Persönlichkeit identifizierst, deren Bezugsrahmen die Beschränkung deiner gelebten Erfahrung ist. Aber so wollen wir dir nicht sagen, dass du diesen stillen Ort in dir aufsuchen musst. Früher oder später wird in dir ganz von selbst der Wunsch erwachen, dich mit diesem Ort in dir rückzuverbinden.

 

Wenn du diesen Ruf in dir bereits heute verspürst, ist folgende Meditation unsere Einladung, unser Geschenk, an dich:

 

Ziehe dich dafür an einen stillen Ort zurück, an dem du für einen Zeitraum von ca. 20 bis 30 Minuten völlig ungestört bist. Wähle eine Sitzposition, in der deine Wirbelsäule aufgerichtet ist, ohne dass du dich dabei anstrengst. Dann schließe deine Augen und folge deiner Atembewegung in ihren natürlichen Rhythmus. 

 

Ich atme ein. Ich atme aus.

 

Verbinde dein Bewusstsein mit deiner natürlichen Atembewegung.

Dieser Rhythmus wird deine Gedanken in die Ruhe bringen.

Lass' dich in diesen Rhythmus – in deinen Rhythmus – hineinfallen.

 

Ich  lasse ganz los.

Ich erlaube mir, mit meinem Bewusstsein ganz in meinen Körper 'hineinzufallen'.

 

Verbinde dich nicht mit den Gedanken, die auftauchen.

Lass’ sie getrost weiterziehen. Sie haben keine Bedeutung. 

 

Dann verbinde ich mit dem Mantra:

ICH BIN, DIE ICH BIN. ICH BIN, DER ICH BIN.

 

Schwinge dich ganz auf dieses Mantra ein. 

Versuche es nicht zu verstehen. Diese Erfahrung kann nicht in deinem Verstand gemacht werden. 

 

Ich bin, die ich bin. Ich bin, der ich bin.

 

Lasse dich in diese Wortschwingung hineinfallen.

Werde still und lausche.

Wer begegnet dir in diesem heiligen Raum des Ich-Bin?

 

 

So wünschen wir dir eine segensreiche Meditationserfahrung. 

Es ist eine Erfahrung, die nur du selbst machen kannst. Worte vermögen diesen Ort nicht zu beschreiben. Und auch, wenn es dir heute noch schwerfallen sollte, dich auf diese Meditation einzuschwingen, so sei dir sicher: auch du wirst eines Tages die Erfahrung von ICH BIN machen. So ist das Rad des Lebens angelegt.

 

Mit diesen Worten treten wir aus dem Kanal zurück und grüßen dich in tiefer Liebe und Verbundenheit.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0