Spielball   'ANGST & KONTROLLE'

AUSZUG aus einem GRUPPEN-CHANNELING vom 27. November 2016

 

Einer Teilnehmerin wurde auf persönlicher Ebene das 'FUNKTIONIEREN IN HIERARCHIEN' erklärt... 

 

Auf einmal schwenkten die Aufgestiegenen Meister zum aktuellen Zeitgeschehen.

 

Hier die Transkription dieses Abschnitts:


 

"Das Funktionieren in Hierarchien... das ist nur ein Programm. Und aus diesem Programm kannst du aussteigen.

So sagen wir dir – und wir sind jetzt noch einmal sehr frech und humorvoll:

 

Es hat sich auf eurem Planeten genannt Erde im Jahr 2016 leider noch immer nicht herumgesprochen, dass es völlig egal ist, ob Ihr Mann oder Frau seid, ob Ihr schwarz oder weiß seid, ob Ihr hetero- oder homosexuell seid, ob Ihr erwachsen oder Kind seid, ob Ihr blonde oder braune Haare habt, ob Ihr braune oder blaue Augen habt, ob Ihr der arischen Rasse zugehört oder ob Ihr schwarzafrikanischen Ursprungs seid – Ihr alle entstammt der einen göttlichen Quelle. Dieses Alleins-Bewusstsein zieht sich durch euch alle hindurch.Und leider-leider-leider ist dieses Missverständnis heute noch immer stark verankert, dass Ihr das nicht unterscheiden könnt.

 

Ihr beurteilt im Außen. Ihr habt euch hier Mechanismen zurechtgelegt, und diese Mechanismen dienen vor allem einem Faktor. Und dieser Faktor nennt sich Kontrolle. Und Kontrolle ist ein Werkzeug der Angst. Und Angst ist das Gegenteil von Liebe.

 

In den kollektiven Feldern ist das ja sehr stark verankert. Und im Augenblick seid Ihr alle Zeitzeugen und -zeuginnen und könnt beobachten, wie diese Verankerungen, wie diese Paradigmen, wie diese falschen – wir sagen jetzt ganz bewusst das Wort –falschen –Gesetzmäßigkeiten, diese falschen Mechanismen, von der Tiefe an die Oberfläche gekehrt werden.

 

Denn diese Menschen, die hier jetzt so stark in den Rassismus drängen, in den Sexismus drängen – was passiert hier? Der minderwertige Teil fühlt sich bedroht. Er weiß nicht, wo sein Platz im Leben ist. Und so ist Bedrohung immer an Angst gekoppelt. Und Angst ist immer etwas, das nicht in der Verbindung wurzelt, das nicht in der Liebe wurzelt. So könnt Ihr nicht gleichzeitig in der Angst und in der Liebe sein.

 

So könnt Ihr euch dieses Beispiel wieder zurückholen – euer Kino- oder Theatersitzplatz: entweder sitzt dort die Liebe oder sitzt dort die Angst. Ihr erfahrt euch immer wieder so: einmal sitzt dort die Liebe, einmal sitzt dort Angst. Ihr seid noch nicht kongruent, aber Ihr habt euch schon sehr stark für die Liebe entschieden und seid am Weg in die Liebe hinein.

 

Aber manche haben diesen Weg noch überhaupt nicht begonnen. Und diese Menschen sind Spielball für die Angst.

Und eure politischen Führer, eure politischen Regime, sind natürlich sehr, sehr clever.

 

Nicht nur in der Politik, auch in Beziehungen und Firmen gibt es so genannte Führer, die genau wissen, wie sie solche „Angstbälle“ – wir formulieren das jetzt sehr humorvoll – "spielen müssen".  Sie spielen mit dieser Angst und versprechen euch über diese Angst Dinge, die sie nicht vorhaben einzuhalten. Und so bitten wir euch dahingehend sehr-sehr wach zu sein, denn euch wird das Gelbe vom Ei vorgebetet. 

 

So wollen wir hier niemanden beleidigen, sondern wir bitten euch jetzt, die Namen beiseite zu schieben und nur einmal diese Muster zu erkennen. Denn es arbeiten ja Muster durch diese Menschen, durch diese politischen und religiösen Systeme, auch Ehesysteme – arrangierte Ehesysteme, all diese Dinge, die Ihr jetzt vermehrt beobachten könnt. Auch die Position der Frau, die wieder massivst bedroht wird in einigen Ländern.

 

Was ist dahinter? ANGST und KONTROLLE.

 

Und so bitten wir euch, diese Systeme jetzt zu verstehen zu beginnen, zu merken: „Gut, wann immer ich in die Angst hinein gehe, werde ich zum Spielball" für sogenannte Führer, die euch das Gelbe vom Ei predigen, aber sehr gezielt wissen, wie sie mit euren Ängsten spielen, wie sie eure Angst dafür benützen, ihre eigene Angst zu nähren.

 

Denn diese Menschen, die trennen, Menschen, die ausgrenzen, Menschen, die so stark vom Kontrollwahn getrieben sind, haben riesen-riesen-riesengroße Angst. Und sie benützen euch. Es ist wie ein Vakuum. Sie saugen euch auf, eure Angst, und so entsteht ein immens großes Energiefeld, das dann irgendwann wie eine tickende Zeitbombe ist.

 

Denn Angst – die Ironie ist: Ihr wollt die Angst kontrollieren, aber gleichzeitig verliert Ihr über die Identifikation mit der Angst völlig die Kontrolle. Und das ist das Paradoxon und auch die Schwierigkeit in diesen Situationen.

 

Und so laden wir euch jetzt nicht ein zu bewerten und über die Angst zu schimpfen und hier sehr böse in die Welt zu schauen, sondern immer wieder in die Haltung zu gehen: „Nein, ich entscheide mich für die Liebe. Ich habe den Mut, meine Wahrheit zu sprechen und zu leben. Natürlich mache ich das in einem Rahmen, der für mich angemessen scheint."

 

So wird hier nicht erwartet, dass Ihr euch in Gefahr bringt. Aber wir laden euch hier-jetzt genau in dieser Zeitachse ein, sehr wach zu sein für diese Manipulationen.

 

Und das ist jetzt völlig egal, ob es sich um eure Beziehung handelt – das können auch sehr junge Generationen sein. Wir sehen hier Menschen, die gerade einmal in ihren 20ern sind und diese ganz-ganz alten Beziehungsparadigmen leben – so hat das mit dem Alter überhaupt nichts zu tun, aus welcher Generation Ihr stammt, sondern wo eure Prägungen jetzt rauskommen.

 

Und als kollektive Seele wehrt Ihr euch dagegen. Ihr wehrt euch. Das heißt die kollektive Seele wehrt sich gegen Kontrolle, gegen Macht, gegen Angstmissbrauch, und-aber dieser Egoanteil wehrt sich auch. Denn er hat Angst um seinen Bestand. Er hat Angst, die Kontrolle zu verlieren, verpasst dabei aber das Wesentliche: dass er über die Angst und über die Angst vor Kontrollverlust ja wirklich-tatsächlich die Kontrolle verliert.

 

Inwiefern?

 

Er (oder sie) verliert dadurch völlig den Kontakt zur wahren Essenz, zur Wahrheit, zur Freiheit, und das resultiert immer und ausschließlich in irgendeiner Form der Zerstörung. So wollen wir euch hier jetzt keine Angst machen, denn auch Zerstörung ist ein sehr dehnbarer Begriff.

 

So kennt Ihr das. Wenn Ihr vielleicht schon einmal in einer Beziehung wart, wo Ihr euch sehr zurückgenommen habt, hat das euer Licht zerstört, hat das euer inneres Leuchten zerstört, hat das eure Freude zerstört, hat das eure Begeisterung, eure Leidenschaft für das Leben zerstört. So muss es jetzt nicht immer um Krieg oder Tod oder Kampf gehen. Aber so wisst Ihr schon: All das hat einen zerstörerischen Aspekt, einen zerstörerischen Funken.

 

Und deshalb – jetzt schließt sich der Kreis – wir haben jetzt sehr weit ausgeholt – wir bitten dich, dich immer zu erinnern, dass, wenn du es dir nicht erlaubst, in deine Größe zu gehen und dein Licht zu leben, hat das einen zerstörerischen Aspekt, eine zerstörerische Wirkung auf dich, denn es dimmt dein Licht, es dimmt deine Größe, die, die du wirklich bist. Und damit nimmst du nicht nur dir selbst ein Stückchen deiner Freude, deiner Ausdehnung, deiner lichtvollen Erfahrung, sondern auch allen, die mit dir in Verbindung sind, die von deinem Licht berührt oder inspiriert werden, die mit dir in direktem Kontakt sind… ."

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0