Channeling zum Tagesgeschehen 9. November 2016

 

 

So grüßen dich heute die Meister Sananda, Kuthumi, El Morya, Lady Nada, Lady Rowena, St. Germain, Serapis Bey, Sanat Kumara und Hilarion, und so danken wir dir sehr für deinen Aufruf, mit uns über die amerikanische Präsidentschaftswahl zu sprechen.

 

Die Wogen schlagen hoch. Und nicht nur Amerika ist gespalten. Die ganze Welt ist es. So ist dies ja nur ein Ausdruck der Trennung, wie Ihr sie überall auf der Welt erkennen könnt. Liebe oder Angst. Hass oder Liebe.

 

Aber lasst uns einmal zu den Basics schauen. Lasst uns einmal die Augen von der Oberfläche nehmen und in die Tiefe gehen. Denn dieses Muster oder diese Muster, sie sind nicht über Nacht entstanden. Sie haben sich über Generationen entwickelt. Sorge, Widerwille, Angst, Neid, Gier, Mangeldenken, auch Faulheit spielen hier eine entscheidende Rolle. Aber so wollen wir hier die Menschheit nicht ankreiden, sondern nur aufzeigen, wo es zu korrigieren gilt.

 

Nummer 1: Beginnt euch selbst zu lieben.

Beginnt euch selbst wichtig zu nehmen. Das ist die Voraussetzung, um keinen Nährboden für Angst und Gier und Neid zu schüren. Ein Mensch, der sich wichtig nimmt, nimmt andere wichtig. Ein Mensch, der sich wichtig nimmt, nimmt seine Träume wichtig und geht in die Verwirklichung dessen, wovon er träumt. Ein Mensch, dessen Leben auf Liebe beruht, geht auch in die Umsetzung. Er verzettelt sich nicht mit negativem Denken, mit negativen Assoziationen und Projektionen genannt Opferrolle. Ein Mensch, der sich liebt, geht aktiv in die Schöpferrolle. Nun gut.

 

Nummer 2: Liebt euren Nächsten wie euch selbst.

Das ist schon schwieriger zu bewerkstelligen. Hier ist die Feuerprobe: Kannst du als Clinton-Anhängerin einen Trump-Wähler lieben? Kannst du als Fleischesser einen Veganer lieben? Kannst du als Österreicherin einen Kurden lieben? Die Veränderung der Welt beginnt mit der Veränderung in dir.

 

Und Nummer 3: Zentriert euch in euch selbst.

Seid für Äußerlichkeiten nicht so empfänglich. Ihr erschafft eure Welt immer und ausschließen in euch drinnen, von innen heraus, von innen nach außen. Hier gilt es die Energiespirale umzudrehen. Derzeit lebt Ihr sehr stark nach außen orientiert, obgleich sich doch alle Antworten in euch selbst befinden. Die Kraft, nach der Ihr im außen sucht, befindet sich in euch. Die Antworten, die Ihr im außen sucht, befinden sich in euch drinnen. Die Wahrheit, die Ihr im außen zu finden erhofft, ist bereits in euch. Zentriert euch. Meditiert. Geht in die Natur. Und habt den Mut, eure Wahrheit zu sprechen.

 

Ja, es sind turbulente Zeiten angebrochen. Aber wisset: All’ das dient eurer Heilung. Alles strebt nach Ausgleich. Alle Wunden möchten gesehen und geheilt werden. Und die Wunde, die global gesehen aufbricht, ist Angst, ist Trennung. Deshalb geht zurück in die Verbindung – zuerst mit euch selbst und dann mit dem außen. Das ist unsere heutige Botschaft an euch.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0