Essay über das ERLAUBEN.

Träumst du bloss oder erlaubst du es dir auch?

 

 

Vorgestern hörte ich mir ein Channeling von ABRAHAM HICKS an, und da blieb meine Aufmerksamkeit bei einem Satz hängen:

 

"ANYTHING THAT YOU WOULD CALL NEGATIVE ATTRACTION IS REALLY JUST THE DISALLOWANCE OF THE POSITIVE ATTRACTION ALREADY IN MOTION. […] THERE IS ONLY A DISALLOWANCE OF THE STREAM."

 

Und ich dachte mir: WOW! – Das ist aber ein interessanter Aspekt – die NICHT-ERLAUBNIS dessen, was ich mir wünsche, als Manifestationsverhinderer.

 

 

Da verstand ich auf einer tieferen Ebene, warum die Aufgestiegenen Meister, wenn sie durch mich arbeiten, Affirmationen immer und immer wieder mit "ICH ERLAUBE…" einleiten. 

 

Also habe ich mich gleich mit ihnen verbunden und sie um ihren Input zum Thema ERLAUBEN gebeten.

Ihre Antwort könnt Ihr in ungekürzter Originalfassung in nachfolgendem Blog-Artikel lesen. 

 

Viel Spaß dabei!

                   Eure Silvia Klement

 


 

Es grüßen dich die Meister Sananda, Kuthumi, El Morya, Lady Nada, Lady Rowena, St. Germain, Serapis Bey und Sanat Kumara, und so freuen wir uns mit dir unseren Input, wie du es genannt hast, zum Thema ERLAUBEN zu teilen.

 

So ist die Erlaubnis, das Erlauben, ja ein sehr zweigeteilter Aspekt in eurem Wortgebrauch. Denn es impliziert, dass Ihr eine andere Person um Erlaubnis, um Zustimmung, um Ermächtigung bitten müsst. Und das ist etwas, das nicht immer angenehm anmutet und was euch nicht immer behagt. Aber so geht es in der spirituellen als auch in der menschlichen Entwicklung ja letztendlich darum, euch selbst zu ermächtigen/euch selbst zu erlauben Ihr selbst zu sein und eure wahre Größe einzunehmen. Und das ist ein Punkt, den viele von euch noch übersehen, noch überhören bzw. noch überlesen, wenn wir davon sprechen.

 

Wie Ihr wisst, beginnt alles bei euch, in eurem Denken. Jede Manifestation in eurem Leben nimmt in eurem Denken ihren Ursprung. Und so erfahren manche von euch sich noch als ‚Opfer ihrer Umstände’. Sie meinen sie hätten 'Pech' oder 'schlechtes Karma'. Aber dieses Pech oder schlechte Karma ist ebenso Resultat des gedanklichen Energiemusters, das Ihr in Form von Vibration, von Schwingung, aussendet. Deshalb sagen wir euch so oft, dass Ihr Beobachter und Beobachterinnen eures Denkens werden sollt, damit Ihr hier sehr bewusst, sehr konkret einlenken könnt. Das ist, was gemeint ist, wenn wir euch raten, dass Ihr euer Bewusstsein auf jene Dinge lenken sollt, die Ihr in eurem Leben vermehren wollt.

 

Nun gut. So meint Ihr das bereits sehr bewusst zu praktizieren, aber die gewünschte Manifestation tritt nicht ein. Und so werdet Ihr wütend oder enttäuscht oder verzweifelt oder zweifelt an euren positiven Gedanken, und diese Gedankenmuster unterbrechen dann wieder den Manifestationsstrom.

 

So lasst uns hier nochmals einen Schritt zurückgehen, da wir ja heute über das Thema ERLAUBNIS sprechen wollen.

.

Der erste Schritt jeder Manifestation, jeder Aktion, jedes Wunsches, jedes Traumes, jeder neuen Handlung ist ES EUCH ZU ERLAUBEN.

 

 

Und das ist etwas, das viele von euch übersehen. Ihr bittet. Ihr betet. Ihr hofft. Aber in euch ist ein Teil, der es sich selbst nicht erlaubt. In anderen Worten ausgedrückt heißt das: Ihr hofft auf Zustimmung im außen – durch andere, durch eine höhere Macht, ein euch wohlwollendes Universum – aber Ihr gebt euch selbst die Erlaubnis nicht. Und das ist einer von mehreren Gründen, warum sich Dinge in eurem Leben wiederholen bzw. nicht und nicht verändern.

 

Deshalb schlagen wir euch vor, einmal all eure Wünsche und Ziele unter die Lupe zu nehmen und sie aus dem Blickwinkel der SELBSTERMÄCHTIGUNG zu betrachten.

 

Schreibt alle Wünsche untereinander auf und dann betrachtet die Liste.

Geht Zeile für Zeile, Wunsch für Wunsch, gedanklich durch indem Ihr sagt: "ICH ERLAUBE MIR…", und dann achtet auf eure Gefühle. Welche Gefühle tauchen auf? Welche Gedanken tauchen auf? Gibt es einen inneren Kritiker, der sich meldet? Gibt es eine euch wohl vertraute Stimme aus der Vergangenheit, die sich meldet? Und dann schreibt alle diese Gedanken und Gefühle neben euren Wunsch. So werdet Ihr die Erfahrung machen, welche Diskrepanz zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein herrscht.

 

Und dann geht Ihr folgendermaßen vor: Ihr dreht all’ diese negativen Assoziationen um.

 

WIR GEBEN EUCH HIER EIN BEISPIEL:

Sagen wir, Ihr habt den Wunsch, euch beruflich neu zu orientieren, aber eine innere Stimme sagt: „Das ist Unsinn.“ „Die Wirtschaftslage ist gerade ungünstig.“ „Du musst vernünftig sein.“ „Träume sind nur Schäume.“ Dann beginnt Ihr, mit diesen Sätzen zu arbeiten – INNERLICH zu arbeiten. Es geht nicht darum, euren Job zu kündigen und darauf zu hoffen, dass Ihr sofort eine neue, bessere Arbeit findet. Das ist nicht wovon wir sprechen. Denn BEVOR Ihr die innere Arbeit, die innere energetische Signatur, nicht verändert habt, werdet Ihr im Außen keine nachhaltig besseren Situationen erschaffen. Deshalb ist es so wichtig, mit der inneren Arbeit zu beginnen. Und sie bewahrt euch vor unvernünftigen Schritten. Ihr geht also folgendermaßen vor:

 

ICH ERLAUBE MIR von einer neuen Arbeit zu träumen. Ich stelle sie mir in den buntesten Farben so detailgetreu wie nur möglich vor. Über dieses Tagträumen ladet Ihr eure Zellen bereits mit der entsprechenden Signatur auf.

 

Auch wenn es unsinnig erscheint, erlaube ich mir die Vorstellung einer neuen Arbeit. Wie könnte diese neue Arbeit aussehen? Wie möchte ich mich fühlen? Wie möchte ich mich am liebsten ausdrücken, wenn es keine Beschränkungen gibt? Und auch hier erlaubt Ihr dem Träumen seine volle Größe.

 

Auch wenn die Wirtschaftslage ungünstig scheint, erlaube ich mir, die Inserate zu lesen und mich für neue Wege zu öffnen.

 

Auch wenn ein Jobwechsel gerade unvernünftig scheint, erlaube ich mir, mich für neue Arbeitskanäle zu öffnen. 

 

Denn nur, weil Ihr euch dafür öffnet, bedeutet das noch nicht, dass Ihr alles hinschmeißt. Über die Öffnung zeigt Ihr eure Bereitschaft eine neue Resonanz zu erlauben. Und über diese Bereitschaft zieht Ihr dann Impulse und Möglichkeiten in euer Leben, die euch Schritt für Schritt zu einer konkreten Möglichkeit führen, euch beruflich zu verändern.

Denn Ihr wechselt eure Arbeit nur dann, wenn es konkret ist. Wir laden euch nicht zu unvernünftigen Handlungen ein. Ihr erzeugt im Inneren einen Frequenzwechsel, der dann im Außen die Möglichkeiten spiegelt. Ihr manifestiert im Innen. Ohne diese Öffnung bleibt alles beim Alten, weil Ihr in der alten bestehenden Frequenz stecken bleibt. Deshalb bewegen sich die Dinge nicht. Es mangelt nicht an Möglichkeiten. Es mangelt an eurer Bereitschaft, sich für neue Möglichkeiten zu öffnen. Das kreiert Angst. Aber wenn Ihr den Weg von innen nach außen geht, wachst Ihr mit der Frequenz mit und der Wechsel vollzieht sich organisch. Die Entwicklung vollzieht sich organisch.

 

Auch wenn Träume nur Schäume sind, erlaube ich mir zu träumen.

Wovon träume ich? Was würde ich in meinen Träumen ändern? Wie würde ich es in meinen Träumen ändern?

Und dann notiert Ihr alles.

 

Seht Ihr, worauf wir hinaus wollen?

 

Es geht um die ERLAUBNIS, alles für möglich zu halten, Impulse und Wünsche nicht zu verdrängen, sie zuzulassen und ihnen auf den Grund zu gehen. Sie sind das Salz in der Suppe. Dadurch erzeugt Ihr ein emotionales Energiefeld. Denn groß zu träumen belebt euch, es versetzt euch in Freude und Ekstase und lädt euch mit Energie auf.

 

Und von da beginnt Ihr dann die Schritte abzuleiten, die Ihr jetzt tun könnt. Ihr bewegt euch also zuerst nach innen, und dann von innen Schritt für Schritt nach außen in Richtung Traum, in Richtung Ziel. Das ist es, was wir mit organisch meinen. Es vollzieht sich Schritt für Schritt in eurem Tempo.

 

Und so freuen wir uns von euch zu lesen, wofür Ihr euch Erlaubnis geben möchtet und werdet.

Jede Manifestation beginnt mit einer Entscheidung. ICH ERLAUBE MIR..

  

So wünschen wir euch viel Spaß, sowohl beim Träumen als auch beim Umsetzen. Kein Traum ist zu groß oder zu klein, um ihn nicht in die Realität zu bringen. Es liegt wirklich nur an euch.

 

ICH ERLAUBE MIR.

 

ICH HALTE ES FÜR MÖGLICH.

 

ICH LÖSE MICH VON NEGATIVEN ASSOZIATIONEN DER VERGANGENHEIT UND RICHTE MEINEN FOKUS (MEINE GEDANKEN) AUF DAS, WAS ICH ERSCHAFFEN WILL. DAFÜR BENÜTZE ICH MEINE WILLENSKRAFT – DIE KRAFT MEINES WILLENS.

 

ICH ÖFFNE MICH FÜR IMPULSE, WIE ICH DAS UMSETZEN KANN. UND WENN MICH DIESE IMPULSE ERREICHEN, ERLAUBE ICH MIR DEREN UMSETZUNG.

 

Denn ohne Aktion bleiben Träume tatsächlich nur Schäume. Ohne eure Tatkraft kann es nicht geschehen. Somit laden wir euch ein, aus der Position des Wartens und Bittens heraus zu treten und euch aktiv für eure Wünsche und Träume einzusetzen.

 

 

Ihr habt diese Kraft. Ihr habt diese Macht. Ihr alle seid kraftvolle Schöpfer und Schöpferinnen eurer Lebensumstände – bewusst oder unbewusst. Alles ist Ausdruck des Resonanzgesetzes. Also geht bewusst in diesen Schöpfungsakt hinein.

 

ERLAUBT EUCH, bewusste Schöpfer und Schöpferinnen eurer Lebensumstände zu werden.

 

So danken wir euch für eure Aufmerksamkeit und treten nun aus dem Kanal zurück.

 

 


Wenn dieser BLOG-Artikel etwas in dir zum Klingen gebracht hat, freue ich mich über deinen Kommentar. Du kannst den Artikel auch sehr gerne mit deinen Freunden teilen. Spread the word. SHARING = CARING. 

                                                            

                                            Herzlichen Dank,

                                         Silvia Klement


Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Nerissa Seely (Mittwoch, 01 Februar 2017 05:43)


    Interesting blog! Is your theme custom made or did you download it from somewhere? A theme like yours with a few simple adjustements would really make my blog jump out. Please let me know where you got your theme. Thank you

  • #2

    Silvia Klement (Mittwoch, 01 Februar 2017 08:31)

    Dear Nerissa Seely,
    thank you for your comment. I write all my blogs myself. I do multidimensional coaching, and whenever a theme seems to be valid for many, or whenever I realize something important on a general subject matter, I write about it. I only write a blog when I have something to say, when it comes from within. I never force it. And I never download other people's stuff.
    This website is about my work. My blogs are an opportunity for people to get a feel for the work I do. Therefore, I am the author of everything that's on my website, I have to be, except for quotes… then I make a reference to that quote.
    Good luck with your blog, Nerissa. Keep going and write from your heart. And always believe in yourself! Silvia

  • #3

    Ashlyn Sipe (Donnerstag, 02 Februar 2017 14:23)


    I like the helpful info you provide in your articles. I will bookmark your blog and check again here regularly. I'm quite certain I'll learn many new stuff right here! Good luck for the next!

  • #4

    Fae Gillie (Freitag, 03 Februar 2017 01:08)


    Thank you for every other informative blog. The place else may I get that kind of info written in such a perfect manner? I have a mission that I'm just now operating on, and I have been at the glance out for such information.

  • #5

    Adela Wynter (Freitag, 03 Februar 2017 13:05)


    Remarkable issues here. I am very satisfied to see your post. Thank you a lot and I'm looking ahead to contact you. Will you kindly drop me a mail?

  • #6

    Providencia Dahle (Freitag, 03 Februar 2017 14:45)


    Greetings from Ohio! I'm bored to tears at work so I decided to check out your site on my iphone during lunch break. I really like the info you provide here and can't wait to take a look when I get home. I'm amazed at how quick your blog loaded on my phone .. I'm not even using WIFI, just 3G .. Anyways, wonderful blog!

  • #7

    Micha Leisinger (Freitag, 03 Februar 2017 22:25)


    Nice blog here! Also your web site loads up very fast! What host are you using? Can I get your affiliate link to your host? I wish my website loaded up as quickly as yours lol

  • #8

    Callie Hon (Samstag, 04 Februar 2017 03:17)


    Hi, Neat post. There is a problem with your site in web explorer, may test this? IE nonetheless is the marketplace leader and a large portion of other folks will leave out your wonderful writing because of this problem.

  • #9

    Palmira Godwin (Sonntag, 05 Februar 2017 00:17)


    Good day! I could have sworn I've visited your blog before but after going through some of the posts I realized it's new to me. Anyhow, I'm certainly delighted I found it and I'll be book-marking it and checking back often!

  • #10

    Kasha Felch (Montag, 06 Februar 2017 20:24)


    I think this is among the most significant info for me. And i'm glad reading your article. But should remark on few general things, The website style is wonderful, the articles is really nice : D. Good job, cheers

  • #11

    Silvia (Montag, 06 Februar 2017 20:56)

    Thank you all for your wonderful comments. I appreciate your appreciation a lot. It's good to know that my blog creates worth for others. xoxo, Silvia

  • #12

    Susie Tenaglia (Dienstag, 07 Februar 2017 05:03)


    This site really has all of the information I needed concerning this subject and didn't know who to ask.

  • #13

    Latricia Ayers (Donnerstag, 09 Februar 2017 09:55)


    Hi! Do you use Twitter? I'd like to follow you if that would be ok. I'm absolutely enjoying your blog and look forward to new updates.

  • #14

    Clorinda Carberry (Donnerstag, 09 Februar 2017 10:43)


    I like the valuable information you provide in your articles. I'll bookmark your blog and check again here regularly. I am quite certain I'll learn a lot of new stuff right here! Best of luck for the next!

  • #15

    Lilly Sterling (Freitag, 10 Februar 2017 04:37)


    My brother suggested I would possibly like this web site. He used to be entirely right. This submit truly made my day. You cann't imagine just how so much time I had spent for this information! Thank you!

  • #16

    Nicki Rondeau (Freitag, 10 Februar 2017 05:58)


    Good post. I learn something totally new and challenging on sites I stumbleupon every day. It will always be helpful to read content from other authors and use a little something from other sites.